© 2011 Psychotherapeutin Renate Falkner  •  All rights reserved  •  Last Update: 02 06 2011  •  © 2007 Design and Coding by bhakti :: bytes

Home ►

Systemisch–katathym imaginative Paartherapie
Das erleben und genießen einer Paarbeziehung, kann das Leben der Beziehungspartner sehr bereichern.
Beim Auftreten von vermehrten Konflikten, Schuldzuweisungen, massive oder schwelende Unzufriedenheit von einem oder beiden Betroffenen, Unverständnis, Unvereinbarkeit der Wünsche, Spannungen, innerem Rückzug, Machtspielen, Sprachlosigkeit, gereizter Stimmung, Lustlosigkeit, Flucht in die Arbeit, Desinteresse an Gemeinsamkeiten, fehlender Zärtlichkeit, verweigerter gemeinsamer Sexualität, Trennungswünschen, Dreiecksbeziehungen, emotionalen Verletzungen, Eskalationen, ... kann das Lebensgefühl innerhalb einer Partnerschaft zur Hölle werden.

Wenn Paare zu mir kommen, gibt es oft zumindest noch einen Beteiligten der auf positive Veränderung in der Beziehung hofft. Die Gründe dafür sind sehr individuell:
Weil Scheidung teuer ist, einem das gemeinsame Haus ans Herz gewachsen ist, weil die Kinder noch im Haus sind, weil man vielleicht keinen Partner mehr findet, sich den Schuldgefühlen nicht stellen will, weil man nicht versagt haben will, man Angst vor dem alleine sein hat, Angst vor der Verantwortung, Angst davor, dass der Lebenstraum vom »ewigen« Glück und gemeinsamen alt werden zerbricht.

Manche suchen in mir die Instanz die den Partner beschuldigt, andere erwarten die »Reparatur« des Partners, manche suchen Mitleid oder Solidarität. Andere Paare wollen den »Rosenkrieg« in meiner Praxis fortsetzen, andere erwarten von mir , dass ich »mache«, dass es zwischen den beiden wieder so ist, wie vor 20 Jahren.

Andere suchen nach Unterstützung zur Krisenbewältigung, weil es da die Liebe gibt, wenn auch vielleicht ein wenig verschüttet, aber doch noch immer wieder spürbar.

Als Paartherapeutin unterstütze ich gerne bei der Klärung: gibt es ein gemeinsames Ziel? Was will jeder für sich? Was wünscht man sich vom anderen? Was davon ist realistisch? Welche Bereitschaft ist von beiden da, im miteinander für die Erreichung des gemeinsamen Zieles Engagement aufzubringen? Kann man verzeihen? Wie können Hindernisse aus dem Weg geräumt werden? In welchen Bereichen sind Kompromisse erforderlich? Sind die Kompromisse für beide wirklich stimmig lebbar.
Ich unterstütze auch bei der Bewältigung von Enttäuschung und Verletzung – zukunftsorientiert und lösungsorientiert.

Imaginationen des Paares sind häufig eine reiche Quelle zu den Ressourcen (Liebesgefühlen, beziehungsrelevante Fähigkeiten, Wünsche, Wertschätzung des Anderen, unbewusste Bedürfnisse, ...) des Paares oder des Einzelnen.

Paartherapie kann dabei unterstützen neue konstruktive Wege zu sehen und aufzutun, ob sie jedoch gemeinsam beschritten werden, entscheidet letztendlich jeder für sich ...

Setting: Paarsitzung 1 Std. 30 Min.
Paartherapie beinhaltet »Hausaufgaben« für den/die Einzelne(n) oder das Paar
Frequenz: max. 14 tägig – min. 1 mal monatlich
Dauer der Paartherapie: maximal 1 Jahr

Kosten: pro Paarsitzung € 200